Spielerkauf

Aus Anstoss Online Wiki
(Weitergeleitet von Ablöseverhandlungen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

HauptseiteMenu abstand.pngBüroTeamTransfersVerwaltungFansAOMenu abstand.png


Ein Spielerkauf unterliegt folgenden Schritten:


  • (1) Feststellung der Wechselbereitschaft

Im ersten Schritt wird die Wechselbereitschaft des Spielers geprüft. In der Spielerinfo bietet der Unterpunkt Aktionen auf der rechten Menüseite die Möglichkeits des Verhandelns. Wenn unter Aktionen der Text "Der Spieler möchte lieber zu einem stärkeren Verein wechseln" erscheint, liegt die Gesamtstärke des Akteurs über der Verpflichtungsgrenze, so dass ein Transfer bei aktueller Lage nicht möglich ist. Andernfalls wird einem durch Klick auf "verhandeln" die Wechselbereitschaft des Spielers signalisiert, außerdem erhält man eine erste vage Erwartungen des Spielers hinsichtlich Spielergehalt und Prämien.

Beschränkung: Ein Spieler ist nur verhandelbar, wenn bei seinem Abgang der Kader seines derzeitigen Vereins weiterhin die Mindestanzahl von 18 Spielern erfüllt. Ist diese Voraussetzung nicht gegeben, schiebt die AOFA den Ablöseverhandlungen einen Riegel vor.


  • (2) Einigung mit dem abgebenden Verein

Im nächsten Schritt muss eine Einigung mit dem abgebenden Verein erfolgen - sofern keine Ablösefreiheit aufgrund eines auslaufenden Vertrag vorliegt. Hierzu schickt man den abgebenden Verein ein Ablöseangebot, welches dieser an- und oder ablehnen kann. Man wird nach Feststellung der Wechselbereitschaft automatisch auf eine Seite weitergeleitet, auf der das Ablöseangebot festzuhalten ist.

Spezialfall: Wenn der betroffene Spieler eine Verhandlungsbasis eingestellt und der Bieter diese als Ablösesumme bietet, kann der abgebende Verein nicht mehr ablehnen - in diesem Falle wandelt sich die eingetragene Verhandlungsbasis in eine fixe Ablösesumme um.

Ab Abgabe eines Ablöseangebots wird der Spieler auch im Menüpunkt Verhandlungen gelistet.


  • (3) Einigung mit dem Spieler

Liegt eine Einigung mit dem abgebenden Verein vor, muss man sich im dritten und letzten Schritt nur noch mit dem Spieler selbst einigen. Bei Ablöseeinigung erhält man die Spielerforderungen, an denen man sich für das eigene Vertragsangebot orientieren kann. Details zu den Vertragsverhandlung an sich im dazugehörigen Artikel. Nach Abgabe eines Vertragsangebots benötigt der Spieler 4 Tage Zeit, um über das Angebot zu entscheiden. Bei Zusage wird der Transfer abgewickelt, bei Absage kann eine weitere Verhandlungsrunde mit dem Spieler aufgenommen werden, soweit er nicht bereits anderweitig gewechselt ist.


  • (4) Beschränkungen

- Damit der Transfer stattfinden kann, muss der aufnehmende Verein das Geld für Ablösesumme, Handgeld, Beratergebühr und drei Monatsgehälter für den Spieler auf dem Konto haben. Die drei Monatsgehälter werden nicht abgebucht.

- Ein Verein kann mit maximal zwei Spielern eines anderen Vereins gleichzeitig verhandeln, dies beinhaltet auch Leihanfragen. Verhandlungen mit weiteren Spielern anderer Vereine sind natürlich dennoch möglich


Besonderheit

Bei einem Verkauf über die Transferliste mit einer Verhandlungsbasis unter Marktwert beeinflusst der bisherige Vertrag nicht den neuen Vertrag. Somit können deutlich überbezahlte Spieler normalisiert werden.



Zurück zu Erträge/Aufwendungen

Zurück zu Transfers/Verhandlungen

Zurück zur Hauptseite